Pascale Schairer
Tipp`s für Hunde Besitzer!
Zurück zur Übersicht
Liebe Gäste,

da wir Häuser im Angebot haben, in denen keine Hunde oder Haustiere erlaubt sind, ist es wichtig, dass Sie uns darüber informieren, ob Sie Haustiere mitbringen. Anschliessend noch einige Tipps, die uns ein lieber Gast zur Veröffentlichung überlassen hat, wobei wir natürlich jede Haftung ausschliessen.

HUNDETIPPS
Fast an jedem Haus ist ein Hund, aber die meisten von ihnen sind als Wachhunde gedacht und werden nicht regelmäßig draußen ausgeführt. Dieses Ausführen ist für Hunde aus Nordeuropa die Wald und Feld gewöhnt sind, wichtig. Auf Grund der Bebauung und der Hundeverbote auch nicht immer ganz einfach. Deshalb hier einige Tipps und Auslaufwege für die vierbeinigen Gäste, damit auch sie sich hier wohl fühlen. Alle Zeitangaben sind die eines unsportlichen, gemütlichen Wanderers.
Jedenfalls immer Tüte oder Wendehandschuh zum Aufsammeln der "Köstlichkeiten" auf öffentlichen Straßen und Wegen mitführen.
Besorgen Sie sich von der Tourist Info (drei ausgeschilderte Filialen in Jávea) das Heftchen "senda verde" oder Naturschauplätze und Wanderrouten. Darin sind 6 Wanderungen rund um Jávea beschrieben, die Sie so oder in abgewandelter Form mit Ihren Vierbeinern machen können. In verkürzter Form sind sie teilweise auch in unseren folgenden Routen enthalten.

Platja d'Ambolo:
Vom COFEKA-Kreisel aus C.Stravinsky und C.Verdi folgen bis zum Strand. Hier kann man die Hunde außerhalb der Saison und unter der Woche auch frei tollen lassen. (15 Min. runter, ½ Stunde rauf)
C.Escabusso:
Vom COFEKA-Kreisel 50 m Richtung Jávea, dann links auf C.Torre Ambolo, nach ca. 200 m rechts auf die C. Escabusso (links Wald) und evtl. dann die C.Tibo hinunter. Ebenso zurück .( ca. 30 - 45 Min.)
Playa la Barraca:
Crta.de Cabo la Nao Richtung Jávea der Beschilderung zum Strand folgen (ca. 10 Min Autofahrt).Auf der rechten Seite des Strandes, hinter dem Restaurant können Sie die Hunde im Winter laufen lassen.
Cap Prim:
Auf der Verlängerung der Crta.Cabo de la Nao Richtung Jávea, das ist die C.del Portitxol bis zum Aussichtspunkt "Creu de Portitxol".(ca 10 Min.) Rechts neben der Straße parken. Von dort aus wunderschöner Weg zu Cap Prim oder auch runter zu den kleinen Stränden wie "Platja Portitxol oder Cala Sardinera". (zwischen 30 Min und 3 Stunden je nach Lust und Laune)
Kurze Spaziergänge in den Orangenplantagen:
Vom Zentrum aus- Av.del Pia- eines der kleinen Sträßchen zum Cami del Riu Gorgos am Fluss entlang nehmen. Von dort aus führen 5-6 kleinere Wege durch die Orangenplantagen. Parken nicht ganz einfach, aber für einen kleinen Spaziergang mit Hund in herrlicher Umgebung immer geeignet. (Fallobst kann zum eigenen Verzehr aufgesammelt werden) (zwischen 10 Min. und 1 Stunde)
Montgo;
Parkplatz rechts am Schießplatz auf der Straße Jávea nach Denia. (20 Min Fahrt) Von dort aus gibt es oberhalb der Straße zwei tolle, fast ebene Wanderwege. Der eine, vom Parkplatz aus gesehen ca. 100 m links und der andere etwa ca. 200 m rechts, der auch im weiteren Verlauf sowohl auf den Montgo als auch nach Denia führt.( je nach Lust 1-4 Stunden) Sattel Montgo-Cap San Antonio:
Auf der Höhe zwischen Jávea und Denia rechts auf die C. del Cap de San Antonio. Da gibt es einen Parkplatz am Kloster. Rechter Hand und ca. 1 km weiter in den Pinien auf der linken Seite einen Wanderparkplatz mit Grillplatz. Von beiden aus kann man einen schönen ca. 5 km langen, flachen Rundweg durch Wald und Feld gehen. (1-2 Stunden) Eine interessante Wanderung zu den Windmühlen oberhalb von Jávea ist von dort aus auch möglich.(Markierungen folgen)
C.del Rebaldi:
Vom Kreisel im Zentrum aus auf den Cami de Cabanes, der in Richtung Ausfallstraße führt. Von diesem links ab in den Cami del Rebaldi. Den rechten Arm den Berg hinauf fahren.(ca. 15 Min) Nach Ende der Bebauung, wo der Pinienwald anfängt- Auto abstellen und weiter bergauf wandern. Am höchsten Punkt geht links ein Waldweg ab, diesem folgen, links an einer Finca vorbei weiter aufwärts bis auf die Höhe. Von hier hat man einen tollen Ausblick über die ganze Küste bis Calpe. Gleicher Weg zurück.( ca.60 Min.)
Spaziergang durch die Mandelplantagen:
Ausfallstraße Richtung N 332 C.de Gata bis zum Kreisel Gata fahren und von dort zurück in Richtung Jávea. Rechter Hand gibt es auf den ersten 2-3 Kilometern eine ganze Reihe von landwirtschaftlichen Wegen, die durch Mandelbäume und Weinberge führen. Besonders schön während der Mandelblüte. (30 Min bis 60 Min). Gegenüber führt ein kleiner asphaltierter Feldweg durch unbebaute Landschaft nach Jesus Pobre. ca. 3-4 km.
Cala de la Granadella:
Vom Balcon aus immer der C. de la Granadella folgen. Der Weg geht vor allem im unteren Bereich durch ein schönes Waldstück, und als Belohnung darf im Winter an der Bucht getobt werden. (ca. 5 km bergab. Wer nicht so gern bergauf geht, kann sich dort auch von einem Familienmitglied mit dem Auto abholen lassen)